Mediacenter

Das Media Center bietet Zugriff auf unsere Pressemitteilungen, Pressefotos und Veröffentlichungen über das FERI Cognitive Finance Institute sowie zu den Beiträgen aller sechs Erkenntnisräume (Studien, Publikationen, Visuals, Literatur).


Zukunftsrisiko "Euro Break Up"

15. März 2018

Ist der Euro noch eine sichere Währung für die Zukunft? Der jüngste Wahlausgang in Italien rückt konstruktive Reformen der Euro-Zone (EMU) wieder in weite Ferne. Stattdessen droht der Einstieg in eine teure „Transferunion“. Was passiert, wenn die offenkundigen Probleme des Euro nicht wirksam gelöst werden? Führen diese letztlich zu einem Zerfall der Euro-Zone? Hat die EMU noch die Kraft für seriöse Reformen oder steuert sie schlafwandlerisch in Richtung Selbstzerstörung? Also: „Euro Wake Up“ oder „Euro Break Up“?

Diese Fragestellungen werden in unserer Studie analysiert und zu einem umfassenden Ausblick verdichtet. Hier zum Download verfügbar!

Interessanter Lesehinweis, ebenfalls zum Thema, von einem der renommiertesten Experten: Ashoka Mody.

„Neue Bruchlinie in der Währungsunion“

11. Juli 2018

Fragilität der Euro-Zone nimmt zu. Italien-Problem und EZB-Ausstieg als konkrete Risikofaktoren. „Hanseatische Liga“ blockiert ausufernde Euro-Pläne.

Ausführliche Erörterung zu den Problematiken der Euro-Zone lesen Sie in unserer Studie: Zukunftsrisiko Euro Break Up.

Visual August 2018

01. August 2018

Auch nach der Finanzkrise ist die globale Verschuldung weiter gestiegen, auf inzwischen mehr als das dreifache des weltweiten BIP. Die Verteilung auf Regionen und Sektoren ist zwar sehr unterschiedlich, doch einzelne Länder (speziell Hong Kong und Japan) zeigen als „debt hotspots“ beunruhigende Ausmaße der Gesamtverschuldung. Auffallend hohe Werte für die Staatsverschuldung weisen zudem Griechenland und Italien auf.