Literatur

Hier finden Sie - im Sinne von „what we read“- ausgewählte Literaturempfehlungen zu zentralen Fragestellungen unserer Zeit. Die Zusammenstellung konzentriert sich auf Arbeiten, die im Rahmen unserer sechs Erkenntnisräume von grundsätzlicher Bedeutung sind. Unsere Literaturliste berücksichtigt neben bekannten und meinungsführenden Autoren auch unorthodoxe oder brandaktuelle Werke zu speziellen Themen, die wir für potentiell trendbildend, trendbestimmend oder trendverändernd erachten.

Über die „Auswahl“-Funktion können Sie Bücher und Literatur gezielt Erkenntnisräumen zuordnen.

Erkenntnisräume

"Cognitive Finance – Innovativer Erklärungsansatz für Wirtschaft und Kapitalmärkte", Dr. Heinz-Werner Rapp, Alfons Cortés (2017)

08. September 2017

Leading Edge: Von "Behavioral Finance" zu "Cognitive Finance". Der neueste Stand der Finanzmarktforschung.

Dieses Werk trägt durch veränderte Perspektiven, neuartige Methoden und einen bewusst interdisziplinären Ansatz aktiv zur Erneuerung der traditionellen Wirtschafts- und Kapitalmarkttheorie bei.

Dieses Buch ist seit September im Handel erhältlich.

MEHR ERFAHREN

"The End of Alchemy: Money, Banking and the Future of the Global Economy", Mervyn King (2016)

09. März 2017

Autor Mervyn King ist als früherer Chef der britischen Notenbank ein Experte für Fragen des Geld- und Finanzsystems. In dieser brillianten Analyse rechnet King mit falschen Dogmen und naiven Illusionen traditioneller Geldpolitik ab. King erkennt und dokumentiert die Gefährlichkeit entfesselter Banken, die durch simple Kreditvergabe neues Geld in praktisch unlimitierter Quantität schöpfen können. Hierin liegt nach Ansicht von King eine der zentralen Ursachen vergangener Banken- und Finanzkrisen. King's Fazit: Um das System zu stabilisieren, muss die "Alchemie" der Banken deutlich eingeschränkt werden.

"The Great Convergence: Information Technology and the New Globalization", Richard Baldwin (2016)

17. Oktober 2016

Eine neue Sicht auf Globalisierung sowie ihre wichtigsten Treiber und Begleiterscheinungen. Der Autor zeigt, dass "Globalisierung" und "Technologie" eng miteinander verbunden sind. Zur Beweisführung nutzt das Buch unter anderem historische Rückblicke mit vielen Parallelen zur Neuzeit. Die Kernthese ist: Ausgehend vom jeweiligen Stand bestimmter Schlüsseltechnologien und angetrieben von neuen technologischen Entwicklungen entwickelt sich Globalisierung in Schüben und führt dann zu strategisch bedeutenden globalen Veränderungen.

MEHR ERFAHREN

"Der schwarze Juni: Brexit, Flüchtlingswelle, Euro-Desaster - Wie die Neugründung Europas gelingt", Hans-Werner Sinn (2016)

11. Oktober 2016

In seinem neuen Buch: Der Schwarze Juni legt Hans-Werner Sinn ein kompaktes 15-Punkte-Programm zur Neugründung Europas vor. Darin macht er auch vor einschneidenden Vorschlägen nicht halt, etwa der Drohung einer Änderungskündigung der EU-Verträge, um das europäische Zentralbankensystem zu reformieren und die Migrationsströme unter Kontrolle zu bringen. Nur so, davon ist Sinn überzeugt, kann eine weitere Verschärfung der europäischen Krise vermieden werden.

"Silicon Germany: Wie wir die digitale Transformation schaffen", Christoph Keese (2016)

21. September 2016

Werden wir in Deutschland digitale Provinz oder gelingt die Wende zum "Silicon Germany"? Christoph Keese unterzieht die deutsche Wirtschaft einem Praxistest in Sachen digitale Transformation. Konkret und anschaulich zeigt er, wo wichtige Schwachstellen sind und wie der Rückstand vielleicht noch aufgeholt werden kann.

"The Euro and the Battle of Ideas", Markus K. Brunnermeier, Harold James, Jean-Pierre Landau (2016)

16. September 2016

Dieses Buch ist ein wichtiger Beitrag zum gegenwärtigen Stand der Euro-Debatte. Es wurde verfasst von drei renommierter Ökonomen aus Frankreich, Deutschland und England und versucht, kritische Konstruktionsmängel des Euro im politischen Kontext offenzulegen. Ein zentraler Punkt ist die These unterschiedlicher Grundüberzeugungen und Ideologien ("Battle of Ideas"), insbesondere zwischen den Kernländern Deutschland und Frankreich. Ein unverzichtbares Buch, um anhaltende Probleme der Euro-Zone besser zu verstehen.