Zu den Erkenntnisfeldern

DAS FERI COGNITIVE FINANCE INSTITUTE

ist eine privatwirtschaftliche Forschungsinitiative der FERI. Es dient dem systematischen Erkenntnisgewinn im Bereich von Wirtschaft, Kapitalmärkten und Vermögensschutz. Es folgt mit seiner Tätigkeit klaren Zielen und orientiert sich am neuesten Stand wissenschaftlicher und interdisziplinärer Forschung. Dabei verwendet das FERI Cognitive Finance Institute einen proprietären Research-Ansatz, der auf der vernetzten Analyse von sechs zentralen Erkenntnisräumen basiert:

Ziel ist es dabei, relevante Trends frühzeitig zu erkennen, zu antizipieren und zu einem umfassenden Weltbild ("Big Picture") zu verdichten.

AKTUELLES

OMF and its Implications, blessing or curse?

16. Mai 2017

„OMF“ ist nach „Q.E.“ das neue Zauberwort für hyper-expansive Geldpolitik. OMF steht für „Overt Monetary Finance“ und verlangt eine offene Übernahme von Staatsschulden durch die Notenbank. Woher kommt die OMF-Idee, was bedeutet sie und welche Chancen und Risiken für Vermögensinhaber müssen beachtet werden? Antworten darauf gibt diese weltweit erste umfassende Studie zu „OMF“. (Studie in Englisch, mit ausführlicher deutscher Zusammenfassung). Siehe dazu auch:

Buch von Adair Turner (hier als Exzerpt in Deutsch verfügbar, vgl. „Media Center/ Literatur“)

Pressemitteilung zur Studie "Overt Monetary Finance" (FERI & Prof. Werner)

16. Mai 2017

Gemeinsame Studie des FERI Cognitive Finance Institute und Prof. Richard Werner, dem Begründer des Begriffs „Quantitative Easing" (Q.E.) über fehlgeleitete Geldpolitik in Europa und Japan. OMF ermöglicht eine direkte Finanzierung von Staatsschulden durch Notenbanken, eine völlig neue Dimension monetärer Verwässerung.

 

 

Visual Mai/Juni 2017

18. Mai 2017

Vor 10 Jahren begann die große Finanzkrise. Seitdem haben große Notenbanken ihre Bilanzen durch Ankauf von Wertpapieren massiv aufgebläht, in der Schweiz oder Großbritannien um bis zu 600%. Diese „Q.E.“-Politik führt zu einer historisch einmaligen „monetären Verwässerung“. Zukünftig könnte ein noch massiverer Schritt der Notenbanken drohen: die offene Übernahme von Staatsschulden und Staatsdefiziten durch „Overt Monetary Financing“ (OMF).

Dazu unbedingt lesen: Weltweit erste Studie zu „OMF“ zu Hintergrund und Auswirkungen.