Zu den Erkenntnisfeldern

DAS FERI COGNITIVE FINANCE INSTITUTE

ist eine privatwirtschaftliche Forschungsinitiative der FERI. Es dient dem systematischen Erkenntnisgewinn im Bereich von Wirtschaft, Kapitalmärkten und Vermögensschutz. Es folgt mit seiner Tätigkeit klaren Zielen und orientiert sich am neuesten Stand wissenschaftlicher und interdisziplinärer Forschung. Dabei verwendet das FERI Cognitive Finance Institute einen proprietären Research-Ansatz, der auf der vernetzten Analyse von sechs zentralen Erkenntnisräumen basiert:

Ziel ist es dabei, relevante Trends frühzeitig zu erkennen, zu antizipieren und zu einem umfassenden Weltbild ("Big Picture") zu verdichten.

AKTUELLES

2. aktualisierte Auflage: "Euro Break Up"

11. September 2018

Zuletzt hat sich die Fragilität der Euro-Zone (EMU) wieder verstärkt. Ursachen sind das baldige Auslaufen der EZB-Hilfen sowie die zunehmende Spaltung der EU, speziell aber der Risikofall Italien. Das hoch verschuldete Land bedroht die Integrität der Euro-Zone und könnte eine neue Euro-Krise auslösen. Trotz aktuell gemäßigter Töne aus Italien droht mittelfristig ein harter Konflikt mit EU, EMU und EZB. Hat die EMU noch die Kraft für seriöse Reformen? Oder verwandelt sie sich in eine teure „Transfer- und Haftungsunion“? Steuert die EMU schlafwandlerisch in Richtung Selbstzerstörung? Somit: „Euro Wake Up“ oder „Euro Break Up“?

Die zentralen Kernaussagen können Sie ebenfalls in unserem 10-minütigen Kurzvideo erfahren!

Risikofaktor USA - Das Problem der "Un-United States of America"

10. Oktober 2018

Amerika wird erstmals von einer klar populistisch ausgerichteten Regierung geführt. Schon vorher waren die USA jedoch durch Polarisierung und innere Zerrissenheit geprägt. Beides zusammen macht Amerika zu den „U-USA“, den „Un-United States of America“. Durch scharfe politische Attacken verstärkt Präsident Trump diese Tendenz und führt die USA gezielt in Richtung einer Autokratie. Die USA werden damit – auch für Investoren – zu einem Risikofaktor erster Ordnung. Unsere aktuelle Analyse verdeutlich das Grundproblem der „U-USA“ und zeigt Wege zum Umgang mit den neuen Risiken. 

Wesentliche Fragestellungen sind ebenfalls in einem 10-minütigen Kurzvideo festgehalten.

 

Visual Januar 2019

02. Januar 2019

Der Markt für Kapitalanlagen, die in nachhaltige, d.h. sozial und ökologisch verantwortungsvolle Unternehmen investieren, ist den letzten Jahren überdurchschnittlich gewachsen. Impact Investing versucht dabei eine direkte Wirkung zu erzielen, indem es den Unternehmen frisches Kapital zur Verfügung stellt. Bei der Investitionsentscheidung spielt neben der finanziellen, insbesondere die ethisch orientierte Komponente eine entscheidende Rolle.

Weitere Informationen zum Thema erfahren Sie in unserer neuen Studie: Impact Investing: Konzept, Spannungsfelder und Zukunftsperspektiven, die in Kürze erscheint.