Studien

Nachfolgend finden Sie eine Übersicht über eigeninitiierte Studien des FERI Cognitive Finance Institute, die Publikationsreihe "Erkenntnisse der Cognitive Finance". Je nach Themenstellung wurden externe Netzwerk- und Kooperationspartner aktiv in die Durchführung und Erstellung der Studien einbezogen. 

Über die „Auswahl“-Funktion können Sie Studien gezielt Erkenntnisräumen zuordnen.

Erkenntnisräume

2. aktualisierte Auflage: "Digitalisierung – Demographie – Disparität"

10. Dezember 2020

Jeder der drei Megatrends – Digitalisierung, Demographie und Disparität – wird sich in den kommenden Jahren dynamisch entwickeln. Bereits das erzeugt spürbare Konsequenzen für die Gesellschaften und auch für die Kapitalmärkte. Die zwischen den drei Trends bestehenden, intensiven Wechselwirkungen verstärken diese Dynamik und erhöhen ihre ökonomische und gesellschaftliche Relevanz weiter. 

Die vorliegende Studie verfolgt das Ziel, die „drei D-Trends“ näher zu beleuchten und das komplexe System gegenseitiger Interdependenzen und Feedback-Prozesse aufzuzeigen.

MEHR ERFAHREN

Future Trend “Alternative Food”

24. November 2020

The worldwide food sector is facing massive structural changes with partly revolutionary upheavals, intensified by changing consumer habits and increasing governmental regulations. Disruption and transformation of global food systems is inevitable.

The study identifies critical "tipping points", which will make systemic changes irreversible and subsequently initiate exponential trends. These changes are key for investors to focus on new risks but also new investment opportunities.

Inspiring and thought-provoking interviews with renowned entrepreneurs, savvy investors and experienced decision makers provide insights and visions of the global megatrend towards an environmentally friendly and resource-saving production of food.

MEHR ERFAHREN

Zukunftstrend "Alternative Food"

06. Oktober 2020

Das traditionelle Konzept globaler Ernährung steht vor einer Phase einschneidender Disruption und Transformation. Wichtige Treiber hinter dieser Entwicklung sind das weltweite Bevölkerungswachs­tum, der zunehmende Ressourcenverbrauch und der nicht mehr länger zu ignorierende Klimawandel. In einer neuen Studie, die in Zusammenarbeit mit der Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin und einer Einführung des World Economic Forum (WEF) entstanden ist, werden die zentralen Wirkungsfelder und Schlüsselparameter für „Alternative Food Systems“ untersucht, unterstrichen durch Interviews mit namhaften Unternehmern, Investoren und Entscheidern.

Die Studie macht deutlich, dass eine alternative Nahrungsproduktion nicht nur deutlich nachhaltiger, sondern auch wesentlich effizienter als die traditionelle Lebensmittelherstellung ist.

MEHR ERFAHREN

"The Great Divide"

01. Juli 2020

Die Corona-Krise verschärft das Ausmaß gesellschaftlicher Asymmetrie und beschleunigt den Prozess gesellschaftlicher Spaltung.

Zu diesem Ergebnis kommt die vorliegende Studie, die das Problem zunehmender gesellschaftlicher und politischer Spaltung in westlichen Ländern untersucht. Die Ursachen und Auswirkungen dieser Entwicklung sind nicht nur gesellschaftspolitisch relevant, sondern betreffen unmittelbar auch Investoren und Vermögensinhaber.

MEHR ERFAHREN

Digitalisierung – Demographie – Disparität

04. März 2020

Jeder der drei Megatrends – Digitalisierung, Demographie und Disparität – wird sich in den kommenden Jahren dynamisch entwickeln. Bereits das erzeugt spürbare Konsequenzen für die Gesellschaften und auch für die Kapitalmärkte. Die zwischen den drei Trends bestehenden, intensiven Wechselwirkungen verstärken diese Dynamik und erhöhen ihre ökonomische und gesellschaftliche Relevanz weiter. 

Die vorliegende Studie verfolgt das Ziel, die „drei D-Trends“ näher zu beleuchten und das komplexe System gegenseitiger Interdependenzen und Feedback-Prozesse aufzuzeigen.

MEHR ERFAHREN

Alternative Mobilität – Herausforderungen und Perspektiven für Umwelt und Automobilindustrie

11. September 2019

Neue Marktteilnehmer mit neuen Fahrzeugkonzepten und Geschäftsmodellen setzen die traditionellen Automobilkonzerne enorm unter Druck. Elektrifizierung des Antriebs, Automatisierung des Fahrens, neue Mobilitätsdienste, wie Carsharing und Rideselling, sowie Digitalisierung des Fahrzeugs sind hier die relevanten Stichworte. Darüber hinaus müssen Vorgaben zur Dekarbonisierung des Verkehrssektors eingehalten werden. Eine Exnovation aus dem klassischen Verbrennungsmotor, Innovation in neue Antriebsformen und ein radikaler Strukturwandel sind unausweichlich. Dies betrifft natürlich nicht nur die deutsche Automobilbranche, sondern gilt für den Automobilsektor weltweit.

Die vorliegende Studie, die zusammen mit dem renommierten Fraunhofer-Institut erstellt wurde, untersucht die Herausforderungen und Perspektiven dieses fundamentalen Transformationsprozesses.

MEHR ERFAHREN